Hacker knacken Bank-Konten mit Telekom Simkarten

0
Hacker knacken Bank-Konten mit Telekom Simkarten – Seit der Einführung des Internets wird das Leben der Menschen weltweit vereinfacht. Obwohl in den vergangenen Jahren viele Skandale bezüglich Datenausspähung- und -sicherung offenbart wurden, ist das Internet ein wichtiger Lebenspfeiler für viele Menschen. Beispielsweise brachte das Online-Banking eine ungeahnte Flexibilität mit sich. Die Abhängigkeit von Öffnungszeiten ist nur ein Aspekt. Dementsprechend fokussieren sich Verbrecher stärker auf das Internet. Dies mussten bedauerlicherweise einige Telekom-Kunden selbst miterleben. Kriminelle haben in Dutzenden Fällen bis zu fünfstellige Beträge von den Konten abgebucht. Der Schaden wird auf mehr als eine Million Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang soll das mTan-System betroffen sein. Falls ein Bankkunde von dem Computer eine Transaktion tätigen möchte, wird eine Transaktionsnummer auf das Smartphone gesendet. Diese wird dann am Computer eingeben, um die Transaktion zu bestätigen. Das mTan-System galt als äußerst sicher, da mit dem Smartphone und dem Computer zwei  unabhängige Systeme genutzt werden. Dennoch wurden dieses Verfahren gehackt. Die Angriffe erfolgten in zwei Schritten. Mit der Hilfe einer geeigneten Software wurde der Online-Zugang zum Bankkonto und das Passwort vom Computer des Bankkunden ausgespäht. Ergänzend ermittelten die Räuber die Mobilfunknummer des Kunden. Mit den Daten riefen die Verbrecher bei der Deutschen Telekom an. Dort gaben diese sich als Mitarbeiter eines Mobilfunk-Shops aus und gaben an, dass die SIM-Karte des Kunden verloren sei. Dadurch müsse eine Ersatz-SIM-Karte aktiviert werden. Als Ergebnis erhalten die Hacker die nötigen mTan auf das eigene Smartphone.

Tipps und Tricks rund um die Smartphone Sicherheit

Bereits im Winter 2012 wurde das System ausgehebelt. Des Weiteren gab es sowohl im Herbst 2013 als auch im Sommer 2014 weitere Betrugsfälle. Damals gaben die Banken und Mobilfunkanbieter bekannt, dass das Problem beseitigt wurde. Durch die neuen Fälle werden weitere Schwächen aufgedeckt. Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass einem Postbank-Kunden vor rund zwei Wochen mehr als 30.000 Euro abgebucht worden seien. Die Täter haben zunächst in drei einzelnen Vorgängen hohe Beträge vom Tagesgeld- auf das Girokonto des Mannes übertragen – und dann das Geld in neun unterschiedlichen Buchungen auf verschiedene Konten überwiesen. So konnten sie sogar das Limit umgehen, das der Kunde für Überweisungen festgelegt hatte.

Angebot zum Smart 300- und Smart 600-Tarif bei crash-tarife.de

0
Ab Montag, den 19. Oktober, hält crash-tarife.de ein weiteres Angebot bereit. Bei der Deal-Plattform kann der Smart 300-Tarif für monatlich 3,95 Euro bestellt werden. Ist dieser nicht ausreichend steht der Smart 600-Tarif für monatlich 6,95 Euro optional zur Auswahl bereit. Beide Tarife nutzen das Netz der Deutschen Telekom. In diversen Fachzeitschriften wird dieses seit Jahren als bestes deutsches Netz bewertet. Die Tester loben die Qualität und die Verfügbarkeit. Das Angebot endet am Montag, den 26. Oktober. Im folgenden werden die Tarife näher erläutert. Der Smart 300-Tarif: Das Tarifpaket ist mit 100 freien Gesprächsminuten in alle deutschen Netze ausgestattet. Nachdem die Freieinheiten verbraucht sind, wird für jede weitere Gesprächsminute eine Gebühr von jeweils 9 Cent fällig. Für den Versand einer Kurzmitteilung werden Kosten von ebenfalls 9 Cent erhoben. Außerdem ist eine Internetflatrate inklusive. Diese umfasst ein Datenvolumen von 300 Megabyte. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7 Mbit/s möglich. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Die Vertragslaufzeit ist auf 24 Monate festgelegt. Die monatliche Grundgebühr liegt bei 3,95 Euro. Wird der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt, wird die Grundgebühr ab dem 25. Monat auf 5,95 Euro angehoben. Zusätzlich muss ein einmaliger Preis von 4,95 Euro beglichen werden. Somit entstehen Kosten von insgesamt 99,75 Euro. Zusammenfassend:
  • 100 Freiminuten (danach 9 Cent pro Minute)
  • 9 Cent pro Kurzmitteilung
  • 300 Megabyte Internetflatrate (Telekom-Netz)
  • 3,95 Euro monatliche Grundgebühr
  • 4,95 Euro einmaliger Preis
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
Der Originaltarif wird von klarmobil.de angeboten. Der Mobilfunk-Discounter verlangt für den Smart 300-Tarif eine monatliche Grundgebühr von 5,95 Euro. Zusätzlich ist ein einmaliger Preis von 9,95 Euro zu leisten. In diesem Fall entstehen Gesamtkosten von 152,75 Euro. Durch das crash-tarife.de-Angebot können effektiv 53 Euro eingespart werden. Der Smart 600-Tarif: Monatlich stehen dem Nutzer ebenfalls 100 freie Gesprächsminuten zur Verfügung. Für jede weitere Minute müssen 9 Cent gezahlt werden. Kurzmitteilungen können für jeweils 9 Cent versendet werden. Die Internetflatrate ist mit einem Datenvolumen von 600 Megabyte geschmückt. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 14 Mbit/s. Innerhalb der 24-monatigen Vertragslaufzeit fällt eine monatliche Grundgebühr von 6,95 Euro an. Ab dem 25. Monat wird diese auf 10,95 Euro angehoben. Das Startpaket kostet einmalig 4,95 Euro. Die Gesamtkosten für den Smart 600-Tarif liegen bei 171,75 Euro. Zusammenfassend:
  • 100 Freiminuten (danach 9 Cent pro Minute)
  • 9 Cent pro Kurzmitteilung
  • 600 Megabyte Internetflatrate (Telekom-Netz)
  • 6,95 Euro monatliche Grundgebühr
  • 4,95 Euro einmaliger Preis
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
Der Smart 600-Tarif ist ein Produkt von klarmobil.de. Dort kann der Tarif für einen monatlichen Preis von 8,95 Euro bestellt werden. Zudem muss ein einmaliger Preis von 9,95 Euro gezahlt werden. Dadurch liegen die Kosten bei insgesamt 224,75 Euro. Im direkten Vergleich werden durch das crash-tarife.de-Angebot umgerechnet 53 Euro eingespart.

Der LTE Zwei Mini-Tarif von sim.de

0
Der Mobilfunkanbieter sim.de ist bereits seit 2014 auf dem Markt vertreten. Dabei standen zwei Tarife zur Auswahl: der LTE Eins- und der LTE Zwei-Tarif. Letzterer wurde vor kurzem durch den LTE Zwei Mini-Tarif ersetzt. Ab sofort kann dieser auf der Internetseite des Mobilfunkanbieters bestellt werden. Der LTE Zwei Mini-Tarif: Das Tarifpaket ist mit 100 freien Gesprächsminuten ausgestattet. Der Nutzer kann 100 Minuten in alle deutschen Netze telefonieren, ohne dass weitere Kosten anfallen. Nachdem diese verbraucht sind, fällt für jede weitere Minute eine Gebühr von jeweils 15 Cent an. Für den Versand von Kurzmitteilungen werden keine weiteren Kosten erhoben, da eine SMS-Flatrate inklusive ist. Des Weiteren enthält der Tarif eine Internetflatrate. Diese ist mit einem Datenvolumen von 2000 Megabyte geschmückt. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 50 Mbit/s möglich. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird die Datenautomatik aktiviert. Durch diese werden 100 Megabyte zusätzliches Datenvolumen bereitgestellt. Sim.de erhebt hierfür jeweils 2 Euro. Der Vorgang kann dreimal pro Monat genutzt werden. Sobald das zusätzliche Datenvolumen verbraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 16 kbit/s gedrosselt. Die Datenautomatik ist fester Bestandteil des Tarifs und kann daher nicht deaktiviert werden. Der Vertrag ist flexibel gestaltet und kann dadurch monatlich gekündigt werden. Die monatliche Grundgebühr liegt bei 8,99 Euro. Zudem wird eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro erhoben. Für den Fall, dass eine MultiCard benötigt wird, kann diese mitbestellt werden. Neben dem einmaligen Preis von 4,95 Euro werden die monatlichen Kosten um 2,95 Euro erhöht. Zusammenfassend:
  • 100 Freiminuten (danach 15 Cent pro Minute)
  • SMS-Flatrate
  • 2000 Megabyte Internetflatrate (O2-Netz)
  • Datenautomatik fester Bestandteil
  • 8,99 Euro monatliche Grundgebühr
  • 29,99 Euro einmalige Grundgebühr
  • 1 Monat Vertragslaufzeit
  • MultiCard (einmalig: 4,95 Euro, monatlich: 2,95 Euro)
Bei maXXim ist ein vergleichbarer Tarif erhältlich. Der LTE M-Tarif ist mit einer Gesprächs- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze ausgestattet. Mit der Internetflatrate kann ein Datenvolumen von ebenfalls 2000 Megabyte verbraucht werden. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 50 Mbit/s. Wird der Tarif bestellt, muss eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro bezahlt werden. Für den LTE M-Tarif werden monatlich 14,99 Euro fällig. Im direkten Vergleich zahlt der Kunde für das maXXim-Angebot rund 66 Prozent mehr als bei sim.de. Dafür kann eine Gesprächsflatrate genutzt werden. Bei sim.de fallen für 40 Gesprächsminuten exakt 6 Euro an. Falls der Nutzer weniger als 140 Minuten pro Monat telefoniert, ist das Angebot von sim.de günstiger. In den vergangenen deutschen Netztests erhielt O2 lediglich eine mittelmäßige Bewertung. Die Tester kritisierten vor allem die Qualität und die Verfügbarkeit. Anfang des Jahres übernahm Telefónica das E-Plus-Netz. Bereits heute können Nutzer von O2 und E-Plus das UMTS-Netz des jeweils anderen nutzen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Ideal zum Testen: Allnet Flat für 6.99 Euro im Monat

0
smartmobil Ideal zum Testen: Allnet Flat für 6.99 Euro im Monat – Bei Smartmobil hat man die Allnet Flat (unter dem Namen LTE Hammer) aktionsweise im Preis gesenkt. In den ersten 6 Monaten gibt es den Tarif für nur 6.99 Euro monatlich. Dafür bekommt man eine komplette Allnet Flat mit 1GB Internet-Flat und LTE. Die Tarifdetails sehen dabei wie folgt aus:
  • kostenlose Gespräche in alle deutschen Netze
  • kostenlose SMS in alle deutschen Netze
  • 1GB Internet Flat mit LTE
  • O2 Netz
  • 1 Monat Vertragslaufzeit
  • 6.99 Euro monatlich, danach 12.99 Euro monatlich
Durch die kurze Vertragslaufzeit ergibt sich ein interessanter Effekt. Man kann die 6 Monate mit nur 6.99 Euro pro Monat nutzen und den Tarif dann kündigen. So bekommt man ein halbes Jahr eine Allnet Flatrate zu einem konkurrenzlosen Preis. Danach kann man sie entweder weiter führen oder kündigen – je nach dem wie zufrieden man mit der Flat ist. Alle Tarifdetails zu diesem Angebot findet man hier: LTE Hammer für 6.99 Euro bei Smartmobil Bei diesem Angebot sollte man allerdings die Anschlussgebühr von 29.99 Euro beachten. Diese werden einmalig bei Kauf erhoben und nicht zurück erstattet. Bei einer Kündigung von 6 Monaten würde sich dieser Betrag dann auf nur 6 Monat verteilen – bei längerer Laufzeit lohnt es sich eher, weil sich die Kosten dann auf mehr Monate verteilen.

Telekom: Die Magenta Mobil Handyflat werden aufgerüstet

0
R-130 Brand Motorola 1 234x60 Banner
Die Telekom hat die Magenta Mobil Handytarife zur letzten IFA (2014) vorgestellt. In diesem Jahr hat die Tarifpalette damit ersten Geburtstag gefeiert und das Unternehmen hat zur Feier einige Verbesserung spendiert. Diese Verbesserungen kommen dabei nicht nur Neukunden zu Gute sondern stehen auch für Bestandskunden zur Verfügung. Dazu muss nichts gemacht werden, die höheren Geschwindigkeiten und das zusätzliche Datenvolumen werden automatisch frei geschalten. Im Detail sehen die Neuerungen dabei wie folgt aus:
  • Magenta Mobil S: 150Mbit/s statt 50Mbit/s Speed, 500MB Datenvolumen, 29.95 Euro monatlich
  • Magenta Mobil M: 150Mbit/s statt 50Mbit/s Speed, 2GB statt 1,5GB Datenvolumen, 39.95 Euro monatlich
  • Magenta Mobil L:  ohne Limit statt 100Mbit/s Speed, 4GB statt 3GB Datenvolumen, 49.95 Euro monatlich
  • Magenta Mobil L:  ohne Limit statt 100Mbit/s Speed, 10GB statt 8GB Datenvolumen, 79.95 Euro monatlich
Alle Magenta Mobil Tarife bieten Zugang zum LTE Netz der Telekom. Dazu kann in allen Datenvolumen nachgebucht werden. Auch hier wurde etwas verbessert: bisher verfiel zusätzlich gebuchtes Datenvolumen zum Monatsende. Das ist nun anders, unabhängig vom Buchungstag steht zusätzlich gebuchte Volumen immer 31 Tage zur Verfügung. Damit wird es auch attraktiv am Monatsende noch Datenvolumen nachzubuchen, weil es trotzdem 31 Tage zur Verfügung steht. Im Vergleich mit anderen Mobilfunk-Anbietern (Überblick auf dieser Seite) bieten die neuen Telekom Tarife viel Leistung. Besonders bei den Geschwindigkeiten gibt es kaum andere Tarife die da mit halten können. Allerdings sind auch die Preise recht hoch. Man zahlt mindestens 30 Euro pro Monat im günstigsten Tarif. Dafür gibt es dann auch nur 500MB Datenvolumen (Magenta Mobil S) und das erscheint im Vergleich mit anderen Anbietern dann doch etwas niedrig. Im O2 Netz gibt es für 30 Euro teilweise bereits 2 bis 3GB Datenvolumen. Beispielsweise Smartmobil oder DeutschlandSIM bieten diese Tarife an. Für das gleiche Geld gibt es also bei der Konkurrenz das vier- bis sechsfache Datenvolumen. Das hört sich dann nicht mehr so ganz Premium an. Wie sich die neuen Tarife schlagen werden, müssen die nächsten Monate zeigen, (etwas) mehr Volumen und mehr Speed sind auf jeden Fall schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Geburtstagsaktion von klarmobil

0
 
klarmobil.de
klarmobil feiert Geburtstag.
Vor ca 10 Jahren begann der Mobilfunk-Discounter günstige Tarife anzubieten. Passend zum Jubiläum hält klarmobil ein interessantes Angebot bereit. Ab Diensttag, den 01. September, ist der Allnet-Spar-Flat-Tarif mit der Flat 1750 & SMS Flat-Option um rund 37 Prozent reduziert. Zudem kann ein zusätzliches Datenvolumen von 233 Prozent genutzt werden. Das Angebot endet am Mittwoch, den 30. September. Im Folgenden wird die Aktion näher erläutert.

Der Allnet-Spar-Flat-Tarif mit der Flat 1750 & SMS Flat-Option :

Das Tarifpaket ist mit einer Gesprächsflatrate ausgestattet. Mit dieser kann kostenlos in alle deutschen Netze telefoniert werden. Für den Fall, dass die Option mitbestellt wird, ist eine SMS-Flatrate inklusive. Zudem beinhaltet der Tarif eine Internetflatrate. Zurzeit umfasst der Allnet-Spar-Flat-Tarif ein Datenvolumen von 500 Megabyte. Wird die Option mitbestellt, liegt dieses bei 1750 Megabyte. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 21,6 Mbit/s möglich. Eine Rufnummernmitnahme ist bei klarmobil möglich. Der Mobilfunk-Discounter belohnt dies mit 25 Euro. Die Sparflat nutzt dabei das Vodafone Netz von Klarmobil. Die Vertragslaufzeit ist auf mindestens 24 Monate festgelegt. Die Grundgebühr für den Allnet-Spar-Flat-Tarif liegt bei 19,85 Euro. Dank der Aktion wird diese um 3 Euro reduziert. LTE ist in diesem Tarif nicht möglich, leider bietet Klarmobil in keinem Netz LTE Nutzung an. Mit der Flat 1750 & SMS Flat-Option erhöht sich die monatliche Grundgebühr um 5 Euro. In diesem entsteht eine monatliche Grundgebühr 21,85 Euro. Außerhalb des Aktionszeitraums liegt diese bei 34,80 Euro. Des Weiteren erhebt klarmobil einen einmaligen Preis von 19,95 Euro. Falls der Tarif im September bestellt wird, muss dieser nicht bezahlt werden. Durch das Angebot können somit insgesamt 330,75 Euro gespart werden, was einer monatlichen Ersparnis von 13,78 Euro entspricht. Zusammenfassung des Allnet-Spar-Flat-Tarifs:
  • Gesprächsflatrate
  • 9 Cent pro SMS
  • 500 Megabyte Internetflatrate (Vodafone-Netz)
  • 16,85 Euro monatliche Grundgebühr
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
Zusammenfassung des Allnet-Spar-Flat-Tarifs mit der Flat 1750 & SMS Flat-Option:
  • Gesprächsflatrate
  • SMS-Flatrate
  • 1750 Megabyte Internetflatrate (Vodafone-Netz)
  • 21,85 Euro monatliche Grundgebühr
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
Besteht der Wunsch nach einem kleineren Tarif, bietet klarmobil eine Option an. Der Smartphone-Flat-Tarif ist mit 100 Freiminuten in alle deutschen Netze ausgestattet. Außerdem können 100 Kurzmitteilungen versendet werden, ohne dass Kosten anfallen. Nachdem die Freieinheiten verbraucht sind, muss für jede weitere verbrauchte Einheit eine Gebühr von jeweils 9 Cent gezahlt werden. Außerdem steht eine Internetflatrate zur Verfügung. Diese ist mit einem Datenvolumen von 200 Megabyte geschmückt. Innerhalb der Geburtstagsaktion wird ein Datenvolumen von 400 Megabyte bereitgestellt und der einmalige Preis von 19,95 Euro auf 9,95 Euro reduziert. Innerhalb der 24-monatigen Vertragslaufzeit fällt eine Grundgebühr von 6,95 Euro an. In den vergangenen Jahren erhielt das Netz von Vodafone kontinuierlich gute Bewertungen. Die Tester der verschiedenen Fachzeitschriften lobten die Qualität und die Verfügbarkeit. In den aktuellen Bewertungen belegt das Vodafone-Netz den zweiten Platz.

Samsung Galaxy S6 mit einem kostenlosen Tablet bei BASE

0
Mein BASE
BASE hält ein sehr interessantes Angebot bereit – Das Samsung Galaxy S6 im All-In-Tarif. Dazu ist das Galaxy Tab 4 7.0 Wifi kostenlos enthalten. Des Weiteren kann BILDplus Digital inklusive Bundesliga genutzt werden. Schon 40 Minuten nach dem Abpfiff der Spiele sind die Highlights dieser verfügbar. Das Angebot kann bis zum 31. August 2015 bestellt werden. Im Folgenden wird dieses näher erläutert.

Der BASE All-In-Tarif:

Das Tarifpaket ist mit einer Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze ausgestattet. Für den Versand von Kurzmitteilungen fallen ebenfalls keine weiteren Kosten an, da eine SMS-Flatrate mit enthalten ist. Zudem beinhaltet der Tarif mit einer Internetflatrate. Diese umfasst ein Datenvolumen von 500 Megabyte. Dank des Angebots kann jedoch ein Datenvolumen von 1000 Megabyte verbraucht werden. Normalerweise liegt die maximale Geschwindigkeit bei 7,2 Mbit/s. Durch die „Highspeed-für-Jedermann“-Aktion ist jedoch bis zum 31. Dezember eine maximale Geschwindigkeit von 42 Mbit/s möglich. Durch die voreingestellte Datenautomatik werden für 2 Euro weitere 100 Megabyte Datenvolumen bereitgestellt, sobald das Inklusivvolumen verbraucht ist. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat genutzt werden. Geschieht dies wiederum in drei aufeinanderfolgenden Monaten, erfolgt ein automatisches Upgrade in die nächsthöhere Internetoption. Die Vertragslaufzeit ist auf mindestens 24 Monate festgelegt. Die Grundgebühr beträgt 30 Euro. Für den Fall, dass der Tarif im Internet gebucht wird, gewährt BASE einen monatlichen Rabatt von 5 Euro, wodurch die Grundgebühr bei 25 Euro liegt. BASE bietet die Möglichkeit, dass der Tarif mit einem Smartphone bestellt wird. In diesem Zusammenhang kann derzeit das Samsung Galaxy S6 (Neupreis: 539 Euro) für monatlich 22,50 Euro erworben werden. In diesem Angebot ist das Galaxy Tab 4 7.0 Wifi (Neupreis: 99 Euro) inklusive. Außerdem kann ein BILDplus Digital inklusive Bundesliga-Zugang im Wert von 59,88 Euro für ein Jahr kostenlos genutzt werden. Sofern dieser nicht rechtzeitig gekündigt wird, erfolgt eine automatische Verlängerung. Dabei fallen zusätzliche Kosten von 4,99 Euro pro Monat an. Für das komplette Angebot muss ein einmaliger Preis von 1 Euro gezahlt werden. Somit resultieren insgesamt Kosten von 1.141 Euro, was einer durchschnittlichen Grundgebühr von rund 47,50 Euro entspricht. Zusammenfassend:
  • Gesprächsflatrate
  • SMS-Flatrate
  • 1000 Megabyte Internetflatrate (E-Plus-Netz)
  • Samsung Galaxy S6
  • Galaxy Tab 4 7.0 Wifi inklusive
  • BILDplus Digital inklusive Bundesliga für 12 Monate
  • 1 Euro einmaliger Preis
  • 47,50 Euro monatliche Grundgebühr
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
In den vergangenen Jahren erhielt das E-Plus-Netz lediglich durchschnittliche Bewertungen. Die Tester kritisierten die Verfügbarkeit und die Qualität. Anfang des Jahres wurde das E-Plus-Netz von Telefónica Deutschland übernommen. Bereits seit einigen Monaten können Kunden von O2 und von E-Plus das UMTS-Netz des jeweils anderen nutzen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

LTExtrem – neue Allnet Flat Aktionen bei yourfone

0
  LTExtrem – neue Allnet Flat Aktionen bei yourfone – Bei yourfone (mittlerweile im Netz von O2) können derzeit bis zu 300 Euro effektiv gespart werden. Falls der Wunsch nach einem neuen Tarif besteht, bietet der Mobilfunk-Discounter eine große Vielfalt. Insgesamt kann zwischen 6 Tarifangeboten ausgewählt werden. Wird einer der Tarif bis zu dem 31. Juli 2015 bestellt, muss in den ersten 6 Monaten keine Grundgebühr gezahlt werden.  Im Folgenden werden die Tarife näher erläutert. Mit Ausnahme des LTE-Einsteiger-Tarifs liegt die maximale Internetgeschwindigkeit sämtlicher Tarif bei 50 Mbit/s. Außerdem ist bei allen Tarifen ist die Datenautomatik aktiviert. Das bedeutet, dass nach dem Verbrauch des Datenkontingents weitere 100 Megabyte Datenvolumen bereitgestellt werden. Hierfür fällt eine Gebühr von jeweils 2 Euro an. Der Vorgang kann bis dreimal pro Monat in Anspruch genommen werden. Die Datenautomatik kann schriftlich, telefonisch (06181-7083083) oder in der persönlichen Servicewelt deaktiviert werden. Zudem erhebt yourfone eine einmalige Anschlussgebühr von 24,99 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt bei allen LTE-Tarifen 24 Monate.

Der LTE-Einsteiger-Tarif:

Das Tarifpaket ist 150 Freieinheiten ausgestattet. Diese können entweder für das Telefonieren oder für den Versand von Kurzmitteilungen genutzt werden. Für jede weitere verbrauchte Einheit wird eine Gebühr von jeweils 15 Cent fällig. Die Internetflatrate ist mit einem Datenvolumen von 300 Megabyte ausgestattet. Hierbei ist eine Geschwindigkeit von maximal 21,1 Mbit/s möglich. Die monatliche Grundgebühr beträgt 7,99 Euro. Da in den Monaten 1 bis 6 keine Grundgebühr anfällt, zahlt der Kunde insgesamt 47,94 Euro weniger.

Der LTE XS- und LTE S-Tarif:

Beide Tarifpakete umfassen eine Gesprächsflatrate. Kurzmitteilungen können für jeweils 9 Cent versendet werden. Der große Unterschied zwischen den Tarifen besteht im Umfang des Datenkontingents. Während der XS-Tarif über ein Datenvolumen von 500 Megabyte verfügt, können mit dem S-Tarif insgesamt 1000 Megabyte verbraucht werden. Für den XS-Tarif werden monatlich 14,99 Euro fällig. Dank der Aktion werden 89,94 Euro weniger gezahlt. Die Grundgebühr des S-Tarifs liegt bei 19,99 Euro, wodurch die Kosten effektiv um 119,94 Euro reduziert werden.

Der LTE M- und der LTE L-Tarif:

In beiden Fällen ist sowohl eine Gesprächs- als auch eine SMS-Flatrate inklusive. Der LTE M-Tarif ist mit einem Datenvolumen von 2000 Megabyte geschmückt. Im Gegensatz hierzu stehen bei dem LTE L-Tarif 3000 Megabyte zur Verfügung. yourfone verlangt für den M-Tarif 24,99 Euro im Monat. Die Ersparnis liegt bei 149,94 Euro. Alternativ kann der L-Tarif für monatlich 29,99 Euro bestellt werden. Bis zum siebten Monat werden umgerechnet 179,94 Euro gespart. Im Vergleich großer Handy Flatrate sind diese Preise durchaus günstig. Bei anderen Anbietern gibt es die 3GB LTE Allnet Flat teilweise für um die 50 Euro inklusive Handy. Aber Achtung: Alle Handys (auch die preiswerteren Geräte wie das Lumia 640) sind nur gemietet und müssen nach Vertragsende zurück gegeben werden.

Der LTE XL-Tarif:

Der LTE XL-Tarif beinhaltet ebenfalls eine Gesprächs- und SMS-Flatrate. Die Internetflatrate umschließt ein Datenvolumen von stolzen 5000 Megabyte. Die monatliche Grundgebühr beträgt 49,99 Euro. Hierbei kann eine effektive Ersparnis von 299,94 Euro erreicht werden.

BASE mit neuem Produktsortiment

0
Passend zum Sommeranfang erweitert BASE die Produktpalette. Neben neuen Smartphones wird das Sortiment auch mit neuen Tablets geschmückt. Falls der Wunsch sowohl nach einem neuen Smartphone als auch nach einem Tablet besteht, bietet BASE ebenfalls eine gute Option an. Die wichtigsten Neuigkeiten werden im folgenden näher erläutert.

Die Angebote mit dem BASE all-in-Tarif:

Die neuen Geräte sind im Verbindung mit dem BASE all-in Handytarif erhältlich. Das Tarifpaket ist mit einer Gesprächsflatrate in alle deutschen Netze ausgestattet. Zudem kann eine SMS-Flatrate genutzt werden. Für die Nutzung des Internets steht eine Internetflatrate bereit. Diese ist mit einem Datenvolumen von 1000 Megabyte geschmückt. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s möglich. Dank der „Highspeed-für-Jedermann“-Aktion kann bis zu dem 31. Dezember eine maximale Geschwindigkeit von 42 Mbit/s erreicht werden. Nachdem das monatliche Datenvolumen verbraucht ist, wird die Datenautomatik aktiviert. Diese schaltet automatisch ein zusätzliches Datenvolumen von 100 Megabyte für einmalig 2 Euro frei. Der Vorgang kann bis zu dreimal pro Monat genutzt werden. Geschieht dies wiederum in 3 aufeinander folgenden Monaten, erfolgt ein automatisches Upgrade in den nächsthöheren Datentarif. Nach einer Hochstufung hat der Nutzer 14 Tage Zeit, einen Widerspruch einzulegen. Dies kann durch einen Anruf bei der Servicehotline (0177-1271400) geschehen. Die Vertragslaufzeit ist auf 24 Monate festgelegt. Die monatliche Grundgebühr beträgt 25 Euro. Zusammenfassend:
  • Gesprächsflatrate
  • SMS-Flatrate
  • 1000 Megabyte Internetflatrate (E-Plus-Netz)
  • 24 Monate Vertrgaslaufzeit
  • 25 Euro monatliche Grundgebühr
Das Xperia Z3+ (Neupreis: 699 Euro) ist aktuellste Flaggschiff von Sony und ab sofort mit dem BASE all-in-Tarif erhältlich. Bei einer Bestellung verlangt BASE eine einmalige Preis von 99 Euro. Zusätzlich wird die monatliche Grundgebühr auf 50 Euro angehoben. Somit entstehen Kosten von insgesamt 1299 Euro. Darüber hinaus gibt es auch weitere Hardware im Angebot und neue Geräte sind relativ schnell auch bei BASE zu haben. So ist beispielsweise zu erwarten, das auch neue Modelle wie das mini des Samsung Galaxy S6 bald nach Marktstart im BASE Shop auftauchen werden. Das war auch beim iPhone oder dem neuen LG G4 Topmodell der Fall.

Des Weiteren stellt BASE ein Bundle-Angebot bereit. Dieses besteht aus dem Samsung Galaxy Note 4 (Neupreis: 545 Euro) und dem Samsung Galaxy Tab 3 7.0 lite (Neupreis: 86 Euro). Wird das Bundle mit dem all-in-Tarif bestellt, fällt eine monatliche Grundgebühr von 45 Euro an. Zusätzlich muss ein einmalige Gerätepreis von 1 Euro gezahlt werden, wodurch Kosten von umgerechnet 1081 Euro resultieren.

Für den Fall, dass lediglich ein Tablet benötigt wird, bietet BASE eine weiteres Angebot an. Hierbei kann das Samsung GALAXY Tab A (Neupreis: 245 Euro) im Verbund mit dem BASE Internet XL Plus-Tarif bestellt werden. Der Tarif umfasst eine Internetflatrate mit einem Datenvolumen von 2000 Megabyte. Zusätzlich ist die BASE Musik Flat (MTV Music powered by Napster) inklusive. Die Gebühr für eine Gesprächsminute oder Kurzmitteilung liegt bei jeweils 29 Cent. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Dabei entstehen monatliche Kosten von 25 Euro. Zudem muss der einmalige Gerätepreis von 1 Euro überwiesen werden. Nach den zweijährigen Vertragslaufzeit wurde ein Betrag von 601 Euro gezahlt.

Mobilfunk-Angebot: 100 Prozent Rabatt bei crash-tarife.de

0
Mobilfunk-Angebot: 100 Prozent Rabatt bei crash-tarife.de – Derzeit kann bei crash-tarife.de ein sehr günstiges Angebot erworben werden. Die Discounter-Plattform gewährt einen großen Rabatt auf den Talk Easy 100-Tarif. Dabei wird die Grundgebühr um 100 Prozent reduziert. Das Angebot kann noch bis maximal  zum Montag, den 22. Juni 2015, wahrgenommen werden. Wie das Angebot im einzelnen aufgebaut ist, wird im folgenden näher erläutert.

Der Talk Easy 100-Tarif:

Das Tarifpaket beinhaltet 100 freie Gesprächsminuten in alle deutschen Netze. Nachdem die Freiminuten verbraucht sind, fällt für jede weitere Minute eine Gebühr von jeweils 29 Cent an. Der Versand von Kurzmitteilungen ist kostenlos, da hierfür eine SMS-Flatrate bereitgestellt wird. Zudem kann das Internet genutzt werden. Die Internetflatrate ist mit einem Datenvolumen von 250 Megabyte ausgestattet. Innerhalb des Datenkontingents ist eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s. Nachdem das Datenvolumen verbraucht ist, wird die Geschwindigkeit auf 64 Kbit/s gedrosselt. Der Tarif richtet sich dabei aufgrund der geringen Freieinheiten eher an Normal- bis Wenigtelefonierer, für die sich eine Allnet Flat (mehr dazu auf dieser Seite) noch nicht lohnt. Die Vertragslaufzeit ist auf 24 Monate festgelegt. Die reguläre Grundgebühr beträgt 19,99 Euro. Dank einer Aktion des Providers Talkline wird diese um 10 Euro reduziert. Des Weiteren werden 120 Euro auf dem Mobilfunkvertragskonto gutgeschrieben. Im ersten Vertragsjahr liegt die Grundgebühr bei umgerechnet 0 Euro, was einem Rabatt von 100 Prozent entspricht. Ab dem zweiten Jahr fällt eine monatliche Grundgebühr von 9,99 Euro an. Für den Fall, dass der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird, muss ab dem 25. Monat die reguläre Grundgebühr von 19,99 Euro gezahlt werden. Zusätzlich wird eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro erhoben. Diese kann jedoch gespart werden. Innerhalb von 6 Wochen nach Vertragsabschluss muss hierfür eine Kurzmitteilung mit dem Inhalt „AP frei“ an die 8362 gesendet werden. Somit entstehen insgesamt Kosten von 119,88 Euro. Bei einer erfolgreichen Bestellung ist ein Aral-Gutschein von 10 Euro inklusive. Zusammenfassend:
  • 100 Freiminuten (jede weitere 29 Cent)
  • SMS-Flatrate
  • 250 Megabyte Internetflatrate (Telekom-Netz)
  • 10 Euro Aral-Gutschein
  • 29,99 Euro einmalige Anschlussgebühr (kann gespart werden)
  • 4,99 Euro durchschnittliche Grundgebühr
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
Es vergleichbares Angebot kann bei mobilcom-debitel gefunden werden. Der flat light 100-Tarif umfasst ebenfalls sowohl 100 freie Gesprächsminuten als auch eine SMS-Flatrate. Auch eine Internetflatrate mit einem Datenvolumen von 250 Megabyte ist inklusive. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens 24 Monate. Dank eines Rabatts von 10 Prozent liegt die monatliche Grundgebühr bei 17,99 Euro. Die einmalige Anschlussgebühr wird ebenfalls durch eine einfache SMS erstattet. Für den flat light 100-Tarif fallen Kosten von umgerechnet 431,76 Euro an. Im direkten Vergleich werden durch das crash-tarife.de-Angebot effektiv 311,88 Euro eingespart, was einer monatlichen Einsparung von 12,99 Euro entspricht. Das Netz der Telekom überzeugt durch ausgezeichnete Qualität und Verfügbarkeit. Daher erhielt es in diversen Fachzeitschriften sehr gute Bewertungen. In den deutschen Netztests belegte es in den vergangenen Jahren immer wieder den ersten Platz.