13 September 2012

Kommentare: 2
Kategorie
Handys

Das iPhone5 – dünner, größer, schneller und teurer

Apple Pressefoto - alle Rechte vorbehalten Das iPhone5 wurde gestern offiziell vorgestellt und wird ab 21.September in den Läden zu haben sein. Die Präsentation war lange erwartet worden.

Das neue iPhone hat dabei wie erwartet ein 4 Zoll Display (mit 1136 mal 640 Pixel), ist knapp 20 Prozent leichter als der Vorgänger und etwas größer. Mit einer Dicke von 7,6 Millimetern ist es etwas dünner als das iPhone 4 und 4S. Für die notwendige Leistung sorgt der neue Apple Prozessor A6 (ARM Cortex-A15), der kleiner ist als der bisher im 4S eingesetzt Prozessor aber trotzdem doppelt so schnell sein soll. Wie sich das in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Keine Veränderung gab es bei der Kamera. Diese bietet nach wie vor 8 Megapixel, soll aber schneller auslösen.

Überraschungen gab es bei den Anschlüssen. Das iPhone5 hat einen neuen Connector bekommen, der laut Aussagen von Apple für die nächsten 10 Jahre ausreichen soll. Für Altgeräte gibt es aber einen Adapter. Auch die Kopfhörer wurden überarbeitet.

Voraussichtlich wird es drei Varianten des iPhone5 geben, die jeweils an den LTE Standard der entsprechenden Region angepasst sind. Dmamit ist dann (anders als beim iPad3) auch in Deutschland LTE möglich. HSDPA+ und WLAN werden weiterhin unterstützt. Die normalen iPhone und ipad Tarife laufen damit aber auch weiterhin. Eine Übersicht gibt es bei Netbookr.de

Bei der Simkarte hat Apple nochmal abgespeckt. Im iPhone5 funktionieren jetzt nur noch die extrem kleinen Nano-Simkarten. Das könnte bei den Tarifen problematisch werden, denn noch nicht alle Anbieter haben diese neue Form der Simkarte im Angebot. Vodafone liefert aber beispielsweise schon Nano-Simkarten aus.

Beim Preis legt Apple nochmal drauf: 679 Euro werden für die 16GB Version ohne Vertrag fällig, mit 32GB Speicher kostet das Gerät 50 Euro mehr. Damit ist das iPhone5 teurer als der Vorgänger.

iPhone5 Video zur Präsentation:

iPhone 5- ein Fazit

Das iPhone5 ist eine solide Weiterentwicklung, die dem aktuellen technischen Stand entspricht, wirklich große Überraschungen sind aber aus geblieben. Es gib kein NFC Modul was im Hinblick auf mobiles Bezahlen interessant gewesen wäre. Auch die Aufladung über kabellose Systeme, wie sie Nokia beispielsweise mittlerweile anbietet, ist für das iPhone nicht verfügbar. Eingefleischte Apple Fans wird das wenig stören, ob man damit aber neue Kunden gewinnen kann darf bezweifelt werden.

Die Börse scheint vom neuen iPhone5 eher enttäuscht zu sein. Der Kurs der Apple-Aktie sank kurzfristig etwas während der Präsentation, konnte zum Schluss jedoch die Verluste wieder wettmachen und schloss mit nur einem leichten Minus.

Neue Tarife für das iPhone5?

Das neue Gerät unterstützt LTE und kann damit, einen entsprechenden Smartphone Tarif vorausgesetzt, auch in Deutschland den neuen Standard nutzen. Derzeit bietet allerdings nur O2 in den Blue Tarifen LTE inklusive an. bei Vodafone und der Telekom muss der LTE Zugang separat gebucht werden. Ansonsten gibt es keine Änderungen. Die iPhone 4S Verträge können also auch für ein iPhone5 genutzt werden. Wichtig ist dabei nur, dass eine Nano-Simkarte vorhanden ist.

GD Star Rating
loading...
Das iPhone5 - dünner, größer, schneller und teurer, 5.5 out of 10 based on 4 ratings

Mehr Artikel zu diesem Thema:

2 responses on “Das iPhone5 – dünner, größer, schneller und teurer

  1. Tobias sagt:

    Mich persönlich hat das iPhone 5 nicht überzeugt. Auch wenn es dünner, schneller und größer und dem auch teuer wird, bringt es nicht wirklich etwas neues mit sich. Hier kann man echt nicht von einem „das muss ich haben Handy“ sprechen. Schon etwas enttäuschend das Ganze.

  2. Kathryn sagt:

    Ich kann mich da Tobias nur anschließen, ich bleibe bei meinem 4s, da weiß ich, was ich habe. Mir persönlich ist das Display einfach zu groß bei dem neuen iPhone!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.