31 August 2010

Kommentare: 2
Kategorie
news

Nokia N8 – Erste Informationen und Details

Im September bzw. Oktober dieses Jahr soll von Nokia noch ein neues Handy auf den Markt kommen. Die Rede ist vom Nokia N8. Ohne Vertrag soll das Gerät in Deutschland etwa 450 Euro kosten. Elementar daran ist das neue Betriebssystem Symbian 3, das bisher noch auf keinem Handy erhältlich ist. Erste Eindrücke vom Gerät sind nicht nur wegen seiner Metallhülle sehr gut. Das Gerät liegt darüber hinaus sehr gut in der Hand und wurde gut verarbeitet. Der Praxistest konnte zeigen, dass der Grafikbeschleuniger gute Arbeit verrichtet.

© nokia.com

© nokia.com

Nokia hatte zuvor schon Touch-Handy auf den Markt gebracht, doch anders als beim Nokia N8 haben sich da die Anwendungen nicht nach kurzem Berühren des Bildschirms geöffnet. Wer ein Nokia Handy gewöhnt ist, muss sich an keine neue Oberfläche gewöhnen. Das von Symbian bekannte Design wurde nicht verändert. Die Multitasking Funktion ist besonders nett, denn über diese lassen sich bis zu 20 Anwendungen auf einmal ausführen. Die Verwaltung erfolgt dabei über einen Taskmanager. Die aktiven Anwendungen laufen im Hintergrund weiter ohne dass sie bemerkt werden. Eine Bedienung des Displays kann beim Nokia N8 auch mit mehreren Fingern erfolgen. Vor allem der Zoom konnte in ersten Tests überzeugen. Im Bereich Entertainment hat sich sehr viel getan beim Nokia N8, weil mittlerweile auch HDMI über eine Videofunktion verfügbar ist. Ein Adapter gehört mit zum Funktionsumfang des Geräts. Videos vom Handy können so über den heimischen Fernseher abgespielt werden. Die Kamera des Nokia N8 verfügt über 12 Megapixel und einen Xenon-Blitz. Es lassen sich HD Videos in einer Auflösung von 720p aufnehmen. Das Display ist 640×360 Pixel, 3,5 Zoll, groß und garantiert scharfe Bilder.

Die Auslieferung des Nokia N8 erfolgt mit einer 16 GB internem Speicher und es lässt sich noch um bis zu 32 GB mit einer externen microSD Karte aufstocken. USB Speicher werden vom Gerät ebenso erkannt. Obwohl der Akku fest verbaut ist, kann er vom Nutzer dennoch selbst getauscht werden, da Nokia ein entsprechendes Werkzeug mitliefert. Natürlich lässt sich immer noch sehr viel verbessern nach ersten Tests von einem neuen Mobiltelefon. Bis zum Verkaufsstart wird es wohl noch Verbesserungen geben, was den Aufbau der Menüs angeht oder auch im Bereich der Kamera. Der Browser öffnet die Seiten im Moment noch sehr träge, was auch noch korrigiert werden wird bis zum offiziellen Verkaufsstart.

© nokia.com

© nokia.com

Schon im kommenden Jahr möchte Nokia das Betriebssystem Symbian 4 auf den Markt bringen. Es ist jedoch im Moment noch nicht klar, ob es ein Update von Symbian 3 auf Symbian 4 auf dem Nokia N8 geben wird. Nachdem Symbian 3 aber als Zwischenschritt gedacht war, ist es durchaus realistisch, dass ein Update auf das neue System möglich sein wird. Das Nokia N8 kann mit Triband und dem GSM Standard umgehen. Im mobilen Sektor kann sich der Nutzer auf UMTS und auch HSDPA verlassen. Zur Navigation ist ein GPS Empfänger im Nokia N8 schon integriert. Wo ein Netz zur Verfügung steht, so kann via WLAN oder auch WiMax im Internet gesurft werden.

GD Star Rating
loading...

Mehr Artikel zu diesem Thema:

2 responses on “Nokia N8 – Erste Informationen und Details

  1. Marko sagt:

    Die Ausstattung beim N8 ist natürlich absolut genial. Eine 12 Megapixel Kamera mit Xenon-Blitz ist für viele mit Sicherheit schon ein Kaufargument. Auch die anderen Funktionen sind meines Wissens nach bisher recht einmalig. Bleibt wohl nur zu hoffen, dass das Symbian OS das ganze auch ordentlich unterstützen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.