7 Juli 2012

Kommentare: 0
Kategorie
news

Das Smartphone als neues Navi

Wer nicht noch ein technisches Gerät mehr mit sich herumschleppen will, der nutzt sein Smartphone oft direkt mit einer Navigationsapp; aufs Navi kann dann gleich verzichtet werden. Und das hat auch durchaus einige Vorteile: Die Apps sind deutlich billiger als ein hochmodernes Navigationsgerät und sie rechnen sehr viel schneller. Mit der Bedienung ist man auch vertraut. Außerdem kostet das Aktualisieren der Karten bei den Navi-Apps meistens nichts.

Leider braucht man teure Hardware, um so eine Navi-App angemessen zu betreiben. Wer kein aktuelles Smartphone wie das iPhone 4S oder das Samsung Galaxy SII hat, der hat oft einen zu schlecht lesbares Display oder zu leise Lautsprecher. Außerdem versenden viele Naviapps ungefragt Daten, oft sogar unverschlüsselt, und manche funktionieren nur mit einem dauerhaften Zugriff aufs Internet. Das stört vor allem dann, wenn man im Ausland navigieren will: Schließlich zahlt man in Nicht-EU-Ländern schnell mal 15 oder 20 Euro für ein MB Datenvolumen. Für Apps, die keinen Zugriff aufs Internet brauchen und alle Karten auf dem Handy bereithalten, muss man genügend Speicherplatz für die Karten einberechnen. Viele Apps zerren allerdings sehr am Akku: Je nach Programm ist der Strom schon nach anderthalb Stunden weg.

Das Navigieren per Handy lohnt sich also vor allem dann, wenn man eine günstige App auf einem aktuellen Handy betreibt und auf dem Handyspeicher genug Platz ist, um Karten zu speichern. Gut, wenn die App auch ohne Zugriff aufs Internet funktioniert, sonst braucht man auf jeden Fall einen günstigen Datentarif. Ohne Verbindung ins Netz kann man auch sicher sein, dass nicht ungefragt Daten weitergereicht werden. Die Leistung vieler Navi-Apps hat die von aktuellen Navigationsgeräten teilweise schon überstiegen und ein Pluspunkt ist auch die kostenfreie Aktualisierung der Karten, die fast alle Apps mitliefern.

GD Star Rating
loading...

Mehr Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.